Was ist das hier?

Warum braucht es einen Podcast für die Menschen in Ostdeutschland?

Der Osten sei faul, hässlich und rechts.

Das sind wohl häufige Vorurteile gegenüber den Osten in der Bundesrepublik Deutschland. Aber stimmt das?

Diese Vorurteile, wie die meisten Vorurteile, sind natürlich falsch. 75% der Wähler:innen entscheiden sich in den Landtagswahlen für eine demokratische Partei, 8 Millionen Menschen gehen einer Erwerbstätigkeit nach und viele sind in einem Ehrenamt tätig. Außerdem gibt es durchaus lebenswerte Städte:

Der „hässliche“ Osten: Halle (Saale)

Ostdeutsche erfahren allerdings eine systematische Benachteiligung. Beispielsweise besetzen sie nur 1,7% der Führungspositionen in der Bundesrepublik.

Wir möchten die Menschen hinter den Zahlen kennenlernen. Wer lebt hier und warum? Welche Rolle spielt die Geschichte des geteilten Deutschlands in eurem Leben? Was beschäftigt euch zurzeit?

Und was heißt das genau?

Wir möchten Menschen und ihre Projekte oder Erfahrungen im Osten vorstellen, außerdem möchte auf die Relevanz der Ost-West-Beziehung eingehen.

Und wer steckt hier dahinter?

Wir sind Inken, Paula und Jonas. Wir haben Lust den Osten und deren Menschen kennenzulernen und sie Euch vorzustellen.